Die Ursachen des weiblichen und männlichen Verrats

"Die Ketten der Ehe sind so schwer, dass sie zusammen getragen werden müssen." Manchmal zu dritt. " Diese Maxime, die Alexander Dumas-Sohn im vorletzten Jahrhundert zum Ausdruck brachte, ist heute so aktuell wie möglich.

Statistiken zufolge ändert sich die Hälfte von ihnen von 44 auf 76% der Männer und von 21 auf 50% der Frauen.

Ungefähr 25% der Frauen verändern ihre Männer in ihren sexuellen Phantasien. Bei Männern ist dieser Prozentsatz niedriger (etwa 13%), sie bevorzugen es in der Praxis. Rund 43% der Männer hatten den Wunsch, eine Affäre mit einem Kollegen zu haben. Frauen bei der Arbeit ziehen es vor, ihren direkten Pflichten nachzukommen, obwohl etwa 25% der Befragten nicht gegen die Kommunikation mit einem Kollegen sind. Unter den Ursachen des Ehebruchs nennen 70% der Frauen erfolglose Heirat. Gleichzeitig hält etwa die Hälfte der männlichen Verräter ihre Ehe für erfolgreich.

Für das schwächere Geschlecht ist es in einer außerehelichen Beziehung charakteristisch, Gefühle an erster Stelle zu setzen - etwa 80% der untreuen Ehefrauen werden für die Liebe verändert. Bei Männern betrachten nur 30% ihre außereheliche Affäre als Liebe.

Nur 13% derjenigen, die ihre Frauen gewechselt haben, leiden nicht unter Reue. Die Vertreter des stärkeren Geschlechts leiden vor allem diejenigen, deren Verrat sich gezeigt hat.

Versuchen wir herauszufinden, warum Männer und Frauen sich verändern? Was sind die Gründe dafür, sie auf
zu schieben? Verrat?

Verrat ist vor allem eine Flucht vor den Problemen des Lebens.

Warum ändern sich Männer?

Das Syndrom von Don Juan. Bei den Männern gibt es einen kleinen Prozentsatz derer, die an einer besonderen neurotischen Störung leiden, für die sich ein ungesundes Verlangen, sich zu behaupten, charakteristisch ist, um mit Hilfe zahlreicher sexueller Verbindungen die Bedeutung und das Gewicht ihrer Figur zu beweisen. In der Regel heiraten solche Menschen nicht, weil sie nicht zu ernsthaften langfristigen Beziehungen fähig sind. Selbst wenn sie verheiratet sind, können sie ihre Krankheit immer noch nicht verkraften. Und mit der besten Einstellung zu seiner Frau weiterhin ein promiskuitives Sexualleben führen.

Sexuelle Rächer. Dies ist eine ganz besondere Klasse von Ehebrechern. Jeder von ihnen in einer Phase des Lebens, etwas beleidigt oder beleidigt von einer Frau, ließ mich unvollständig fühlen. Dies kann ein Kollege sein, der seine Karriereleiter umging, und das Thema seiner jugendlichen Liebe, die über ihn verspottet wurde, und die "podkabluchnoe" Position in der Familie und der Kopf der Frau. Solch ein Mann rächt sich an der gesamten weiblichen Rasse auf die einzige Weise, die ihm zur Verfügung steht - erniedrigen und so viele Frauen wie möglich leiden zu lassen. Unter den sexuellen Rächern von Familienmenschen ziemlich, halten sich ihre Frauen einfach nicht auf, um sich zu schikanieren und zu gehen. "Rächer" stellen wissentlich Verbindungen auf der Seite her, manchmal sogar Werbung für sie, um ihrem Ehepartner Leid zu bringen. Wenn ein Mann "Henpecked" und panische Angst vor seiner Frau hat, erholt er sich von der Herrin und zwingt sie zu leiden. Sexuelle Rächer finden fruchtbaren Boden für seine Liebesleistungen unter Frauen, die Unterstützung und Liebe suchen.

Abhilfe für Langeweile. Die Neigung zum Verrat ist sogar jenen Männern eigen, die ihre Ehe für erfolgreich halten. Im Laufe der Zeit vergeht die Liebe, und die Leidenschaft wird durch den monotonen Alltag des Familienlebens ersetzt. Männer, die den Nervenkitzel, das Risiko und die Rolle des Siegers lieben, leiden unter der Regelmäßigkeit und dem Frieden in der Ehe, obwohl sie es schätzen und es nicht mit ihren nachlässigen Handlungen zerstören wollen. Wanderungen "links", die in der Regel kurzlebig sind und streng vertraulich gehalten werden, geben gelangweilten Ehemännern Heiterkeit, lassen Sie sich entspannen und fühlen sich wie ein Held. Die Ehe zerbricht in diesem Fall nur dann, wenn die Frau nebenbei auf die Romane ihres Mannes aufmerksam wird, was sehr selten vorkommt.

Emotionale Isolation. Oft geschieht es, dass der Mann in der Familie als Anführer auftritt, sich darauf konzentriert, die Pflichten des Ernährers und Beschützers zu erfüllen, und der Haushalt versucht, alle spirituellen und psychologischen Probleme ohne ihn zu lösen. Die Ehefrau versucht, ihren Ehemann nicht mit kleinen Problemen zu belästigen und erlaubt es Kindern nicht, dies zu tun. Sie ist sich nicht bewusst, dass sie selbst den ersten Schritt zur gegenseitigen Entfremdung unternimmt. Der Mann versteht, dass niemand Freude und Leid mit ihm teilen will und beginnt zu glauben, dass er "benutzt" wird, beschuldigt die Familie der Verbraucher Haltung ihm gegenüber. Um die Situation zu lösen, reicht es aus, Ihre Fehler zuzugeben und sich in das Leben Ihrer Lieben zu integrieren. Manchmal kann es jedoch sehr schwierig sein. Es ist viel leichter, die Familie für den Tumult verantwortlich zu machen, und den Abzug in der Person einer materiell unabhängigen Geliebten zu finden, die, nach Meinung des Mannes, zuerst seine geistigen Qualitäten schätzen wird. Wenn sie ihn mit der Zeit nur mehr als eine Quelle materiellen Reichtums wahrnimmt oder ihn nicht mehr bewundert, dann kann man ein anderes finden, und wenn nötig, dann das dritte. Allmählich wird die Aufrichtigkeit und Uneigennützigkeit der Frauen zersetzt, ein solcher Mann wird mürrisch und langweilig. Oder fällt in das Netzwerk einer berechnenden Jägerin für
Geldbeutel, der geschickt seine wahren Gefühle zu verbergen und ihn ständig zu bewundern weiß.

Flucht zum Sex. Viele Männer, die psychische Probleme haben, die eigentlich nichts mit dem Familienleben und dem Geschlecht zu tun haben (Misserfolge bei der Arbeit, Altersprobleme), versuchen, sie durch den Transfer in die sexuelle Sphäre zu lösen. In ihrer Zahlungsunfähigkeit haben sie in der Regel Angst davor, einer Ehefrau zu bekennen, daher suchen sie nebenbei von Freunden Trost. Herrin sagt nicht: "Ich habe dich gewarnt!", Beschuldigen Sie nicht, schimpfen Sie nicht. Im Gegenteil, sie wird bereuen und streicheln. Frauen zeichnen sich durch Sympathie für alle Beleidigten und Unglücklichen aus.

Warum ändern sich Frauen?

Sexuelle Unzufriedenheit. Die meisten Frauen bezeichnen ihre Untreue als den Hauptfaktor, der sie zum Verrat treibt. Es stimmt, dies gilt nicht für Nymphomaninnen, die in sexuellen Beziehungen mit Männern nur sexuelle Befriedigung suchen. Die meisten Frauen versuchen ihrem Ehemann nicht zuzugeben, dass sie keinen Orgasmus erleben, und berauben sich selbst die Gelegenheit, das Problem ohne eine "Nebenkampagne" zu lösen.

Psychologische Abhängigkeit loswerden. Manche Frauen glauben, dass die Ehe ihre Individualität untergräbt und versuchen, mit Hilfe sexueller Beziehungen auf der Seite die psychische Abhängigkeit vom Ehepartner loszuwerden. Mit anderen Männern zeigen sie Charakterzüge, die in der Ehe unterdrückt werden müssen. Normalerweise ziehen solche Frauen es vor, mehrere uneheliche Romane zu beginnen und in jeder von ihnen eine neue Rolle zu spielen.

Auf der Suche nach Kommunikation. Erstaunlicherweise suchen viele Frauen nach Liebesbeziehungen außerhalb der Ehe, nicht so sehr nach Sex und Freiheit als nach Kommunikation. Sie löschen den emotionalen Hunger, der sie in der Ehe überholt, während der Ehemann eine zuverlässige Unterstützung in der Familie bleibt, schreibt.

Rache für Verrat. Viele Frauen ändern ihren Ehemann in einem Anfall von Wut, nachdem sie von seiner Untreue erfahren haben, aber aus dem einen oder anderen Grund nicht wagen, die Ehe aufzulösen. Jemand macht es bewusst, um wieder Selbstvertrauen zu erlangen. Jemand sucht einen Liebhaber in moralischer Unterstützung, und manche handeln sogar nach dem Prinzip "Er kann, aber ich kann nicht?!".

Auf der Suche nach einem neuen Partner. Manchmal ist der Wechsel der Liebe und der Bewunderung des Ehemannes eine Enttäuschung für ihn. Wenn es einer Frau nicht gelingt, ihr Familienleben zu etablieren oder ihr zumindest das Ideal näher zu bringen, sucht sie nach einem neuen Lebenspartner. Sobald ein würdiger Mann, mit dem Sie eine neue Familie im Sichtfeld bauen können, wird sie bereit sein, mit der "totalen Enttäuschung" in der Person ihres Mannes vollständig zu brechen. Aber es ist nicht immer möglich, dass eine Frau ihr Glück sofort findet und manchmal auf seiner Suche ist fast das ganze Leben.