Morgengymnastik zur Vorbeugung von Osteochondrose

Um Erkrankungen der Wirbelsäule vorzubeugen, muss therapeutische Gymnastik in das System eingeführt werden. Es wird einige Zeit vergehen und du wirst fühlen, dass deine Bewegungen koordiniert wurden, der Schmerz vorüber ist, du in guter Verfassung bist. Es ist am besten, am Morgen zu üben und zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Morgengymnastik und Prävention der Osteochondrose.

Wenn Sie Schmerzen haben, trainieren Sie dreimal am Tag. Und erinnere dich an die Warnung der Ärzte: Gib nicht auf, wenn du dich besser fühlst!

Komplex von therapeutischen Übungen № 1

1. Steh auf, lege deine Hände auf deine Hüften. Beginnen Sie mit der Kopfneigung: vorwärts, rückwärts, rechts, links. In jeder Richtung müssen 10 Kopfneigungen vorgenommen werden.

2. Steh auf, die Hände in die Hüften. Machen Sie die Bewegung des Beckens: vorwärts - zurück. In jeder Richtung - 10 Bewegungen.

3. Vis oder poluvis auf der Querstange, die über der Tür eingestellt werden kann (7-10 s).

4. Geh auf deine Knie. Legen Sie Ihre geraden Hände auf den Boden und falten Sie nach dem Prinzip eines Taschenmessers. Zurück zur Ausgangsposition.

5. Noch einmal auf den Knien ruhen Sie Ihre Hände auf dem Boden mit Ihren Händen. Rücken Sie so weit wie möglich zurück. Akzeptieren Sie die Startposition (15-20 Mal).

6. Legen Sie sich auf den Rücken. Leg deine Hände auf deine gebeugten Knie und drücke deine Beine gegen deinen Bauch.

Komplex von therapeutischen Übungen № 2

1. Leg deine Beine zusammen. Hände nehmen das "Schloss" vor dem Körper. Heben Sie Ihre Hände hoch, beugen Sie sich - inhalieren Sie. Zurück zur Ausgangsposition - Ausatmung. Wiederholen Sie 8-10 mal.

2. Halten Sie Ihre Beine auseinander, senken Sie Ihre Arme. Lehnen Sie sich an das linke Bein und berühren Sie das Knie - inhalieren. Begradigen - ausatmen. Wiederholen Sie 5 mal.

3. Füße auseinander, Hände an der Taille. Neigen Sie den Körper nach links, beugen Sie das rechte Bein in das Knie, - Ausatmen. In die Ausgangsposition zurückkehren - einatmen. 5 mal in jede Richtung.

4. Die Beine sind auseinander, auf der Breite des Fußes. Hinsetzen. Ziehe deine Hände nach vorne - atme aus. Begradigen, Hände runter - inhalieren. Wiederholen Sie 8-10 mal.

5. Legen Sie sich auf den Rücken, Hände entlang des Rumpfes. Heben Sie gleichzeitig das linke Bein und die Hand an - ausatmen. 6-7 mal mit jedem Bein.

6. Gehen Sie auf Ihre Knie und lehnen Sie Ihre Hände auf den Boden. Heben Sie Ihr gestrecktes linkes Bein an, beugen Sie sich in den unteren Rücken - atmen Sie aus. Senken - einatmen. 5-6 mal mit jedem Bein.

7. Füße zusammen, Hände entlang des Rumpfes. Ziehen Sie sanft und sanft von der Zehe zur Ferse und stehen Sie dann auf dem ganzen Fuß. Zur gleichen Zeit gehen die Hände einen Weg nach vorne, den anderen zurück. Wiederholen Sie 40-50 Sekunden.

8. Stellen Sie sich dem Stuhl gegenüber, legen Sie einen geraden linken Fuß auf den Sitz, die Hände auf den Gurt. Beuge das linke Bein in das Knie - atme aus, öffne dich - inhaliere. Wiederholen Sie dies 5 mal hintereinander und wechseln Sie dann Ihr Bein.

9. Setzen Sie sich auf die Stuhlkante, lehnen Sie sich mit den Händen auf den Rücksitz, beugen Sie nicht die Knie. Machen Sie "Schere" - bewegen Sie Ihre Füße auf und ab, ohne anzuhalten. Wiederholen Sie 8-9 mal.

10. Stehe mit dem Rücken zum Stuhl. Setz dich hin, die Hände ruhen auf der Sitzkante. Halte deinen Rücken gerade. Helfen, aufzustehen, atmen Sie und setzen Sie sich wieder hin, stützte sich auf Ihre Hände, - ausatmen. 8-10 mal.

11. Stellen Sie sich seitlich auf die Stuhllehne, eine Hand hinten, die andere am Stamm. Lege dich nach vorne, berühre die Finger der freien Hand mit den Zehen der Füße - atme aus. Aufrichten - einatmen. Führe sechs Mal durch und stehe eins nach dem anderen, dann auf der anderen Seite.