9 Signale zeigen an, dass die Leber Toxine

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers, das zweitwichtigste nach der Haut, das Giftstoffe sowie andere Abfälle aus dem Körper entfernt.

Seit Tagen filtert die Leber unser Blut, entfernt Giftstoffe und ist verantwortlich für die Synthese von Kohlenhydraten und Lipiden.

Außerdem ist unsere Leber ein Speicher der Vitamine A, D, E und K, die für unseren guten physischen und emotionalen Zustand notwendig sind.

Trotz der Tatsache, dass dieser Körper für die Reinigung des Körpers verantwortlich ist, kann der Überschuss an toxischen Substanzen zu einer Störung seiner Arbeit führen und wirkt sich daher negativ auf unsere Gesundheit aus.

Trotz der Tatsache, dass es die Fähigkeit hat, sich selbst zu reinigen, werden seine Funktionen verletzt und die Leber kann nicht im optimalen Modus arbeiten.

Daher sind wir alle wichtig, um diese Vergiftungssymptome zu kennen, damit sie rechtzeitig bemerkt und entgiftet werden können.

Experten zeigten 10 Anzeichen, dass sich Giftstoffe in der Leber angesammelt haben.

1. Toxine verursachen eine Veränderung der Farbe von Urin

Veränderungen in Farbe und Geruch von Urin und Kot sind ein wichtiger Indikator für innere Gesundheitsprobleme.

Obwohl sie möglicherweise durch eine Urogenital- oder Darminfektion verursacht werden, kann es auch ein Schlüsselsignal für die rechtzeitige Erkennung von Leberproblemen sein.

Der Urin hat in der Regel eine blassgelbe Farbe, wenn unserem Körper keine Flüssigkeit fehlt, wegen der Gelbsucht kann er jedoch eine dunklere Farbe haben.

Darüber hinaus kann die Ansammlung von Toxinen in der Leber dazu führen, dass die Farbe des Stuhls blasser wird oder im Gegenteil fast schwarz wird.

2. Krämpfe und Entzündungen im Magen

Trotz der Tatsache, dass schwer zu vermuten ist, dass Bauchkrämpfe und Schwellungen mit Leberproblemen einhergehen, sollten Sie eine solche Möglichkeit nicht ausschließen.

Häufige Krämpfe deuten darauf hin, dass die Leber nicht richtig arbeitet und Toxine nicht selbstständig ausscheiden kann.

Hinzu kommt eine permanente Entzündung, die in der Regel von Gasen begleitet wird.

3. Empfindlichkeit der Haut

Die Ansammlung von Abfällen in der Leber äußert sich fast immer im Zustand unserer Haut. Unerklärter Juckreiz, Reizung und Trockenheit können uns sagen, dass die Leber berauscht ist.

Es ist wahrscheinlich, dass diese Symptome durch die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme verhindert werden können, aber da das Problem intern ist, werden sie wieder auftreten.

4. Sodbrennen

Sodbrennen ist mit Krankheiten verbunden, die unser Verdauungssystem und die Leber betreffen.

Trotz der Tatsache, dass es oft durch Mangelernährung oder einige Substanzen in der Nahrung verursacht wird, zeigt Sodbrennen manchmal auch die Anhäufung von Toxinen an.

5. Durchfall

Durchfall ist eine Reaktion auf viele Störungen, unter denen sich solche, die den Zustand der Leber und der Gallenblase beeinflussen.

Wenn Diarrhö häufig und ohne erkennbare Ursache auftritt, ist es wahrscheinlich die Leber
signalisiert, dass sie dringend entgiftet werden muss.

6. Gefühl der Ermüdung

Chronische Ermüdung ist ein Problem, das zusätzlich zur Ermüdung selbst Schwäche, Lethargie und Unfähigkeit hervorruft, tägliche Aufgaben auszuführen.

Wenn die Leber durch Giftstoffe überladen ist, reduziert sie ihre Fähigkeit, Blut zu reinigen und die richtige Sauerstoffversorgung der Körperzellen zu stören.

Infolgedessen haben wir die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit reduziert und es besteht der Wunsch, ständig zu schlafen.

7. Plötzlicher Appetitverlust

Obwohl es normal ist, dass wir in vielen Fällen Appetit verlieren können, ist es wichtig, diesem Aspekt besondere Aufmerksamkeit zu schenken, besonders wenn es regelmäßig auftritt.

Trotz der Tatsache, dass viele Menschen sicher sind, dass sie dies nicht gut essen wollen, kann es im Laufe der Zeit zu Nährstoffmangel und anderen unerwünschten Reaktionen führen.

8. Ödem

Flüssigkeitsretention ist häufiger bei Menschen mit Nierenerkrankungen, aber es kann auch über Leberprobleme sprechen.

Es äußert sich oft in Form von Ödemen der Beine und anderer Körperteile. Es kann leicht identifiziert werden, indem Sie Ihren Finger fest gegen die Haut drücken und loslassen. Bleibt der Fingerabdruck für einige Sekunden bestehen, kommt es zu Schwellungen.

9. Hautvergilbung

Gelbsucht oder gelbliche Haut ist das Ergebnis der Anhäufung einer Substanz namens Bilirubin, das ist das Pigment der Galle.

Galle wird in der Leber produziert und spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung.

Wenn die Leber schwierig wird, Toxine aus dem Blut zu filtern, reichert sich Bilirubin im Blut an und verursacht diese Veränderungen in der Hautfarbe.

Können Sie diese Symptome identifizieren? Wenn Sie vermuten, dass Sie zwei oder mehr der hier genannten Anomalien haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um rechtzeitig eine mögliche Lebererkrankung zu erkennen und zu verhindern.