Diabetiker können Früchte

Für die meisten Menschen, Früchte - einer der Bestandteile einer gesunden Ernährung, aber für Diabetiker ist die Situation leider anders. Wissenschaftler des Krankenhauses der Universität Aarhus (Dänemark) glauben jedoch, dass man sich bei Typ-2-Diabetes nicht auf den Verzehr von Obst beschränken sollte.

Die Studie umfasste 63 Freiwillige - Männer und Frauen mit Übergewicht, bei denen kürzlich Typ-2-Diabetes diagnostiziert wurde. Alle Probanden erhielten Empfehlungen für medizinische Versorgung und Ernährung, einschließlich Empfehlungen zur Begrenzung der Kalorienaufnahme. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt: eine sollte den Verzehr von Obst beschränken, und die andere war verpflichtet, sie mindestens zwei Portionen pro Tag zu essen. Als Ergebnis konsumierte die erste Gruppe etwa 135 Gramm Früchte pro Tag, was einer Orange oder einer Banane entspricht, und die zweite Gruppe konsumierte 320 g

Der Zweck dieses Experiments war es, herauszufinden, wie eine solche Ernährung den Blutspiegel von glykiertem Hämoglobin beeinflusst, der den durchschnittlichen Zuckergehalt über einen langen Zeitraum (bis zu drei Monaten) widerspiegelt.

Nach 12 Wochen nahmen beide Gruppen gleichermaßen ab und "verengten" sich um die Taille. Hinsichtlich des Zuckerspiegels im Blut gab es keinen signifikanten Unterschied zwischen den Probanden beider Teams. Daher empfehlen die Autoren der Arbeit nicht, dass das Leiden von Typ-2-Diabetes sich in Bezug auf Früchte beschränkt, wobei mögliche günstige Effekte aus ihrem Konsum berücksichtigt werden.